Teams-Deskphone Audiocodes:C435HD

Teams-Deskphone AudioCodes:C435HD – Wir haben wieder ein Paket aus Israel erhalten. Unser Partner AudioCodes schickte uns ein Paket mit einem neuen, zertifizierten Teams Deskphone zu. Darin verpackt: Das neue Einsteigermodell C435HD IP-Telefon  für Microsoft Teams. Für fast die Hälfte des Preises vom Flagschiff Modell C470HD ist man hier bereits dabei (Marktpreis um die 170-180 Franken). Gedacht sind die Geräte auch für den Einsatz in Sitzungszimmern, Lagern und sonstigen Räumen die man nicht täglich nutzt (daher das Wort Common Area bei der Microsoft Teams Lizenz für solche Räume).

Was ist drin im Teams-Deskphone Audiocodes:C435HD?

Kurz die Specs des neuen Gerätes:

  • Full Duplex Speakerphone und Headset Konnektivität
  • 4.3 Zoll Farb LCD Bildschirm
  • Dual GbE Support
  • PoE oder external power suppy (wird ohne Netzteil ausgeliefert)
  • USB Headset
  • Android OS 9.0
  • Kensington Lock

Mehr Infos zum C435 HD in den Tech Specs als PDF

 

Teams-Deskphone Audiocodes:C435HD

Qualität Teams-Deskphone Audiocodes:C435HD

Der Look des neuen Deskphones erinnert uns ein wenig an das Modell C450HD. Die Verteilung der Tasten wurde identisch aufgebaut und durch Kurzwahltasten neben dem Display ergänzt. Auch die Qualität der Gehäuseverarbeitung ist nahezu dieselbe, wie beim erwähnten Vorgängermodell. Und natürlich nicht überschaubar, das grosse AudioCodes Logo. Doch was macht das Gerät so preiswert?

Gemäss unseren Tests und Feststellungen wurde im Innenleben des Deskphones ein Upgrade durchgeführt, worauf uns das Display ein wenig an ein «old school» Telefon erinnert. Die Bildschirmbedienung erfolgt beim neuen Modell somit durch Tasten und reagiert nicht mehr auf Touch Funktionen (weniger Energie, Speicher und somit auch Kosten). Was noch für den Preis spricht, ist die tiefe Displayauflösung, welche beispielsweise Gesichter auf den kleinen Profilfotos nicht mehr genau erkennen lässt.

Bemerkenswert sind jedoch die zügigen Reaktionszeiten der Funktionsausübung, rasche Zeiten im Bereich Aufstarten und Anmeldung, sowie die Verbindung bei Anrufen auf Telefonzentralen im Call Queue System. Das Call-Handling mit Call Queues war im Vorgängermodell eine typische Schwachstelle, wobei man bedenken muss, dass zum Release des C450HDs die Call Queue Funktion noch nicht vollständig für die Nutzung von Deskphones ausgereift war. Spätestens seit dem High End Modell C470HD, sowie mit dem neuen C435HD ist damit Schluss.

Teams-Deskphone Audiocodes:C435HD

Fazit

Die Preisleistung stellt sich ganz klar als Big Point heraus. Für einen günstigen Preis erhält man ein leistungsstarkes Gerät, welches ohne grossen Schnickschnack daher kommt und seinen Job bestens erfüllt. Kontaktiere uns für Fragen oder weitere Informationen zu diesem oder weiteren AudioCodes Deskphone Modellen.

Liebe Blogleser/innen, Sie haben den Blog gelesen, herzlichen Dank hierfür. Wie Sie wissen entwickeln sich die Teams Telefonie Funktionen rasant weiter. Zum Zeitpunkt des Artikels war der Inhalt bestimmt aktuell, es kann aber sein, dass die Infos bereits überholt sind. Da wir geschriebene Blogs nur selten anpassen, finden Sie hier den Link zu unserer Teams Telefonie Seite mit allen aktuellen Informationen zum Thema.

 

Meetings mit AudioCodes RXV100

Meetings mit AudioCodes RXV100: Raumlösungen für Microsoft Teams erfreuen sich spätestens seit dem Microsoft Teams Boomjahr 2020 (nicht bloss wegen Corona) grosser Beliebtheit. Mittlerweile gibt es unzählige Hersteller, welche Teams Rooms Lösungen anbieten. AudioCodes ist einer davon und hat im Februar 2021 das Modell RXV100 auf den Markt gebracht. Der Lieferumfang umfasst einen leistungsstarken i5 Lenovo Think Smart Hub mit integriertem 10.1 Zoll Display. Zudem die hochauflösende RXVCam50 Kamera, sowie das RX50 Conference Phone. Letzteres dient als Lautsprecher- und Mikrofonerweiterung, welches in einem erweiterten Bundle erhältlich ist.

Fakten zum Mini PC:

  • Display: 10.1” touch screen (1920 x 1080 resolution), with 16:10 aspect
  • Processor: Intel Core I5 8365 vPro
  • Memory: 8 GB (Dual Channel)
  • Storage: 128 GB PCIe TLC SSD
  • Audio: 4 x Premium Tuned Speakers / 4 x Omniretional Mics for 360 degree audio capture
  • Input: 1 x HDMI In / 1 x RJ 45 Gigabit Ethernet / 3 x USB A 3.2 Gen 1 / 1 x USB C 3.2 Gen 1 / 1 x 3,5 mm audio /
  • WiFi: WLAN 802.11 AC
RXV100 Komponentenübersicht

Fakten zur RXVCam50:

  • Abmessungen: 220mm x 93,75mm x 56,5mm
  • USB: Video Output USB 3.0, Type B Support für Audio Signal Output
  • Image Sensor: 1/ 5 Inch, 4K CMOS Sensor
  • Effective Pixels: 8,28 MP, Resolution 16:9 aspect ration
  • Angle of View: 126 (D) / 120 (H) / 85 (V)
  • Video Resolution: Mainstream: 3840×2160@30fps, 1920x1080P@30fps/25fps, 1280x720P@30fps/25fps Sub Stream: 1280x720P@30fps/25fps, 640x480P@30fps/25fps, 320x172P@30fps/25fps
  • Digital Zoom: 4x
  • Meeting Rooms: Bis zu 8 Meter

Setup

Anders als bei anderen Rooms Systemen dieser Grössenordnung, erlaubt die überschaubare Anzahl an Hardwarekomponenten, die Konferenzanlage in kürzester Zeit im Meetingraum zu installieren. Der Mini-PC findet seinen Platz auf dem Konferenztisch und die Kamera wird mit einem simplen Klemmmechanismus am TV fixiert. Fehlt nur noch, dass die USB und HDMI Kabel am mitgelieferten Interface HUB angeschlossen werden, und schon ist die Anlage betriebsbereit. Das RX50 Conference Phone wird separat an einem Ethernet Kabel angeschlossen und muss zuerst mit der Anlage gekoppelt werden. Hat man das System gestartet, folgt ein simpler Teams Anmelde-Wizard. Und dann kann es losgehen.

Was bietet die Lösung?

Je nach Grösse des Raumes und Anzahl an gewünschten teilnehmenden Personen, gibt es das entsprechende Bundle dazu. Die Standardausführung, bestehend aus Mini-PC und Kamera ist für Meetings in mittelgrossen Räumen für bis zu 8 Personen geeignet. Die Audiokomponenten befinden sich innerhalb des Mini-PCs und decken einen Radius von bis zu 2 Metern ab. Möchte man die Meetings mit AudioCodes RXV100 in einem grösseren Raum machen, zum Beispiel mit bis zu 15 Personen, so kann die Upgrade Version (B40 Bundle) in Betracht gezogen werden. Diese Konstellation deckt einen Audio-Radius von bis zu 6 Metern ab.

Die Ultra HD Cam verspricht ein klares und scharfes Bild, welches sogar bei verschiedenen Lichtverhältnissen für saubere Bildübertragung sorgt. Mit der Autoframe Funktion wird der aktiv sprechende Teilnehmer anvisiert und für die Zuschauer in den Fokus gestellt. Auch im System enthalten sind bereits integrierte AudioCodes Lizenzen für Meeting Insights und OVOC. Meeting Insights ist eine AudioCodes entwickelte Plattform, welche beispielsweise durch einen Voice Assistenten Befehle aufnehmen und ausführen kann sowie durch AI Meetings aufzeichnet, analysiert und durchsuchbar macht. OVOC ist eine Betriebsplattform und bietet Management und Betriebsfunktionen für praktisch alle Voice Produkte die AudioCodes (und auch Geräte von Drittherstellern) verkauft.

 

Audiocodes RXV100 Features

Handling & Usability                                                        

Das Nutzprinzip ist mittlerweile bekannt. Für das geplante Meeting benötigt es einen Kalendereintrag mit einem Teams Link. Ist die Termineinladung verschickt worden, kann die Besprechung auf dem Display per Touch-Click gestartet werden. Der integrierte Touch-Bildschirm ermöglicht den Teilnehmern eine komfortable Nutzung, indem er sich um 360 Grad drehen lässt. Ein weiteres, interessantes Feature, ist der eingebaute Näherungssensor. Sobald eine menschliche Bewegung erkannt wird, erwacht der Touchdisplay automatisch. It’s magic 😊

Im Bereich Software hat sich mittlerweile auch etwas getan. Nach Cisco Webex, lassen sich jetzt auch Zoom-User in das System integrieren. Jedoch unterstützt die Lösung noch keine Full Access Verwendung, sondern nur den Direct Guest Join Access. Ein Zoom User kann somit ein Zoom-Meeting erstellen und an einen Teams-User senden, welcher via mit Zoom gekennzeichneter Joinbox der Besprechung beitreten kann.

RXV1000 Fullscreen

Fazit

Die neue Room Anlage von AudioCodes bietet nicht nur hochqualitativ verarbeitete Hardware, sondern punktet auch mit der schlank gehaltenen Konstellation der Komponenten. Ganz im Sinne von: Weniger Hardware – gleich viel Funktion. Damit punktet die Gesamtlösung auch mit dem Design, sowie der Usability. Einzig strittiger Faktor könnte der Preis sein. Zu beachten gilt jedoch, dass man für diese Summe einen leistungsstarken All-in-one Mini PC erhält und daher auch der Preis entsprechend ausfällt.

Erhältlich gibt’s die Lösung in zwei verschiedenen Bundles. Das B20 Bundle besteht aus dem Mini-PC und Kamera, in der B40 Version ist der RX50 Lautsprecher noch enthalten. Ist man bereits im Besitz einer zertifizierten Rooms Systems Kamera, kann der Think Smart Hub auch einzeln bezogen werden.

Preise Meetings mit AudioCodes RXV100

 

Lenovo Think Smart Hub: CHF 3600 (USD 3950)

B20 Bundle: CHF 4000 (USD 4400)
B40 Bundle: CHF 6250 (USD 5800)

Auf dem Markt verfügbar seit Ende Februar 2021

Liebe Blogleser/innen, Sie haben den Blog gelesen, herzlichen Dank hierfür. Wie Sie wissen entwickeln sich die Teams Telefonie Funktionen rasant weiter. Zum Zeitpunkt des Artikels war der Inhalt bestimmt aktuell, es kann aber sein, dass die Infos bereits überholt sind. Da wir geschriebene Blogs nur selten anpassen, finden Sie hier den Link zu unserer Teams Telefonie Seite mit allen aktuellen Informationen zum Thema.

AudioCodes RXVCam10 Webcam

AudioCodes RXVCam10 Webcam: Spätestens, seitdem jeder seinen Arbeitsplatz vom Büro in die eigenen vier Wände verlegt hat, führt die Arbeitswelt allerlei Meetings in virtueller Art und Weise durch. Neben der Standardausstattung unverzichtbar – eine Webcam, zum Beispiel die:

AudioCodes RXVCam10 Webcam!

Klar, viele Notebooks verfügen bereits über eine integrierte Kamera. Und ja, man kann sich den Kollegen von zu Hause aus, «irgendwie», visuell präsentieren. Doch auch Laptop-User greifen oftmals auf externe Webcams zurück, da die eingebauten Modelle schlicht und einfach mit einer schlechten Video-Qualität enttäuschen. Und in meinem Falle steht der Notebook links von mir und der externe Bildschirm direkt vor mir, d.h. wenn ich die Cam des Notebooks nutzte, wird immer meine linke Schokoladenseite gezeigt. Sprich das Gegenüber schaut mir immer in die Ohren, ist also nicht so schön.

In einer «Mini-Mini» Blog Ausgabe präsentieren wir dir daher die RXVCam10 aus dem Hause AudioCodes. Im Gegensatz zu vielen Anbietern ist die Kamera sogar verfügbar und kann bestellt werden, also auch ein Vorteil in der aktuellen Lage.

RXVCam 10 Photo

Die Kamera sorgt für eine scharfe und solide Bildübertragung und erbringt Auflösungen von bis zu 1080 Pixel. Besonders interessant für Videokonferenzen, ist der eingebaute CMOS Sensor. Dieser nimmt geänderte Lichtverhältnisse automatisch wahr und optimiert diese. Ebenfalls hervorstechend ist das Weitwinkelobjektiv, welches mit ordentlichen 88° Ihre schicke Wohneinrichtung gleich mit aufs Bild nimmt.

Ist die Webcam angeschlossen und am Displayrand montiert, erfolgt eine automatische Treiberinstallation. Nach Abschluss fehlen nur noch die letzten Anpassungen auf der Kommunikationsplattform, und schon kann bei der nächsten Übertragung wieder Leben ins Meeting gerufen werden.

Die RXV10Cam ist mit allen geläufigen Plattformen kompatibel: Teams, Skype for Business, Zoom, WebEx, etc.

Die Spezifikationen im Überblick:

  • Effektive Pixel: 2MP, 16:9
  • Video Compression: MJPEG, YUV2, H.264, H.265
  • USB: USB 2.0
  • Kompatibilität: Teams, Skype for Business, Zoom, Cisco WebEx, Bria Softphone, 3CX Softphone
  • Maximale Auflösung: 1920×1080
  • Maximum FPS: 30fps
  • Kabellänge: 1.8m
  • Dimensionen: 102mm x 46mm x 30mm

 

Die RXVCam10 gibst auf dem Markt für CHF 100-120 Franken.

Disclaimer: Vielleicht noch als allgemeine Info. Wir erhalten von Audiocodes, wie auch von anderen Herstellern, kein Geld oder andere Benefits für verfasste Blogbeiträge. Sprich wir entscheiden selbst über was wir schreiben und über was nicht. Da wir aber selbst diverse Geräte nutzen oder bei unseren Kunden einsetzen, prüfen wir dies gerne vorab. Wir haben zu zahlreichen Lieferanten und Herstellern ein gutes Verhältnis, was für alle von Vorteil ist, so auch zu Audiocodes.

Liebe Blogleser/innen, Sie haben den Blog gelesen, herzlichen Dank hierfür. Wie Sie wissen entwickeln sich die Teams Telefonie Funktionen rasant weiter. Zum Zeitpunkt des Artikels war der Inhalt bestimmt aktuell, es kann aber sein, dass die Infos bereits überholt sind. Da wir geschriebene Blogs nur selten anpassen, finden Sie hier den Link zu unserer Teams Telefonie Seite mit allen aktuellen Informationen zum Thema.

Microsoft-Teams C470 Telefon von AudioCodes

In diesem Beitrag präsentieren wir das neuste Flaggschiff von AudioCodes. Es ist das neue Microsoft-Teams C470 Telefon von AudioCodes. Natürlich ist das Gerät für Microsoft Teams zertifiziert und findet sich auch auf der Liste der von Microsoft zertifizierten Geräte. Und das Flaggschiff kann sich sehen lassen. Wir finden es nicht nur optisch ein schönes Gerät, auch funktional überzeugt das Telefon voll und ganz!

Audiocodes C470 Frontalfoto

Wer Teams Telefone nutzt, insbesondere die von AudioCodes, kennt ganz bestimmt das Vorgängermodell, das C450 HD. Dieses Modell vereint sowohl einen «Teams kompatiblen» Modus (mit Anlehnung am Skype for Business Interface) wie auch die Möglichkeit per Knopfdruck auf Microsoft Teams umzustellen. Viele dieser AC 450 HD-Geräte der ersten Generation laufen heute noch mit dem «Teams kompatiblen» Modus und verrichten zuverlässig Ihren Dienst. Dies als Skype Telefon oder auch im Zusammenspiel mit Microsoft Teams direct routing.

Viele Kunden wünschen sich jedoch mittelfristig auch auf dem AC C450 mit Teams zu arbeiten. Dies, um zum Beispiel auch in Call Queues zu operieren, was im Skype Mode nicht unterstützt wird. Die Umstellung auf Teams kann, wie von AudioCodes angepriesen, auf Knopfdruck gemacht werden, ohne lästige Firmware hochladen. Stellt man aber vom schnellen Skype Modus auf Teams um, dann scheint die aktuelle Teams Applikation die Hardware stark auszulasten. Sprich mit Teams reagiert das Gerät nicht mehr so spritzig wie mit Skype. Wenn dies nicht stört, der kann sich auch im Teams Mode auf das Gerät verlassen. AudioCodes hat beim AC 450 HD nachgebessert und liefert übrigens das Gerät mit mehr Memory aus.

Das Flaggschiff oder besser der Supersportler

AudioCodes hat beim C470 HD einen massiven Performanceschub hingelegt. Zügige Touchscreen-Reaktionen, flüssiger Funktionsablauf und einen spürbaren Geschwindigkeitsunterschied im Bereich der Anmeldung, wie auch beim Aufstarten. Wo früher ein gemütlicher Jogger unterwegs war, kommt jetzt ein Sprinter zum Zug. Auch direkt an einer Call Queue, typischerweise ein Schwachpunkt der Desktop Geräte, ist die Reaktionszeit besser als bei allen anderen getesteten Geräten. Das Microsoft-Teams C470 Telefon von AudioCodes ist rundum cool. Anbei noch ein kurzes Video als visuelles Schmankerl.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Optik und Bedienung

Auf den ersten Blick wirkt das Telefon schlank und attraktiv, ein kompaktes Gerät, passend für jeden Bürotisch. Was auffällt, ist der vertikal ausgerichtete 5.5 Zoll Touchdisplay, welches gleichzeitig den klassischen Nummernblock ersetzt. Die Wahl einer Nummer erfolgt somit direkt auf dem Display wie bei einem Mobilgerät. Zudem wurden die verschiedenen Funktionstasten (Transfer, Hold, Mute, etc.) durch ein Touch Interface ersetzt. Das Design lässt eine einhändige Bedienung zu, welche simpel und selbsterklärend ist. Natürlich gibt es auch nostalgische Wehmut, man vermisst vielleicht die Tasten, um eine Nummer zu wählen, aber irgendwann habe ich auch den Verlust der Wählscheibe am Telefon verkraftet, daher wirds auch mit Touchscreen gehen.

Technische Eckdaten

  • 5,5″ Touchscreen (1280×720 Pixel)
  • Android OS
  • Bluetooth 5.0 integriert
  • WLAN integriert
  • 2x USB 2.0 Anschluss
  • SILK, OPUS und G.722 Support
  • Headset-Anschluss: RJ-9-Buchse
  • Gigabit Ethernet mit 2-Port-Switch (PoE)
  • Microsoft Teams User Interface

Fazit

In Sachen Performance macht dem neuen AudioCodes C470 HD niemand was vor, es ist ganz klar ein  Highend Desk Phone. Die Hardware und die Software harmonieren perfekt. Da hat AudioCodes was Feines auf den Markt gebracht, uns gefällt es gut und die ersten Testkunden wollten es nicht mehr hergeben.

Auch Haptik und Handling sprechen eine edle Sprache, alles wirkt gut und sauber verarbeitet. Auch der zügige Touch Screen ist sehr zufriedenstellend. Einzig Fans eines klassischen Tastenblocks werden vielleicht zu Beginn etwas Mühe bekunden, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran. Zudem lässt sich das Wählen mit Favoriten/Speed-Dials optimieren.

Der Marktpreis dürfte irgendwo zwischen 330-360 Franken liegen, die ersten Geräte sollen Mitte Februar in der Schweiz erhältlich sein. Für weitere Informationen beraten wir Dich gerne.

Liebe Blogleser/innen, Sie haben den Blog gelesen, herzlichen Dank hierfür. Wie Sie wissen entwickeln sich die Teams Telefonie Funktionen rasant weiter. Zum Zeitpunkt des Artikels war der Inhalt bestimmt aktuell, es kann aber sein, dass die Infos bereits überholt sind. Da wir geschriebene Blogs nur selten anpassen, finden Sie hier den Link zu unserer Teams Telefonie Seite mit allen aktuellen Informationen zum Thema.

AudioCodes Teams Video Collaboration Bar RXV80

Aller guten Dinge sind drei, AudioCodes stellt nach Logitech und Yealink nun seine eigene Teams Video Collaboration Bar «RXV80» vor. Diese überzeugt ganz klar durch die einfache Bedienung. Wir haben die AudioCodes Teams Video Collaboration Bar RXV80 zwar noch in einer «Beta Version» bekommen, also kurz vor dem produktiven Release, aber das Gerät hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die Collaboration Bar ist eine All-in-One Audio- und Videolösung für kleine und mittlere Räume. AudioCodes definiert «kleine» und «mittlere» Räume als bis zu 30m2 gross (z.b. 5m x 6m).

Bitte daran denken, verschiedene Kriterien entscheiden über Qualität von Bild und Ton. Zum Beispiel Höhe, Schall, Licht, Anzahl Teilnehmer, Qualität des TV-Lautsprechers usw. Wenn das Gerät mit dem jetzigen Lieferumfang genutzt wird, so sehen wir eher Räume im Bereich von 15-20m2 als optimal, da sonst zusätzliche Mikrofone benötigt werden (soll als Zubehör erhältlich sein). Im produktiven Betrieb hört man sonst die Teilnehmer als «weit» entfernt.

Originaltext AudioCodes

Die in Partnerschaft mit Dolby® entwickelte Collaboration Bar RXV80 wird mit schwierigen Lichtverhältnissen und unterschiedlichen Raumgrößen fertig und fängt jedes Detail mit der gleichen Präzision ein, als würde man sich tatsächlich gegenübersitzen. Intelligent Acoustics™ geben alles im Raum Hörbare wieder und gewährleisten unglaubliche Sprachqualität, wobei leise und entferntere Stimmen verstärkt werden, während jeder einzelne Sprecher − ungeachtet externer Störungen außerhalb der abgegrenzten Räumlichkeiten − isoliert wird. Das Ergebnis ist ein Meeting-Erlebnis, das jedem Teilnehmer eine Stimme verleiht; unabhängig von der Form des Konferenzzimmers, seiner Größe oder der Wandbeschaffenheit.

RXV80 Anordnungsmöglichkeiten
RXV80 im Raum Foto

Was verspricht die Hardware?

  • 4K Ultra HD / 30 FPS, 110° Sichtfeld
  • Android 9.0
  • 264, H.264 High Profile
  • 4 Beamforming Microphone Array (Omni-directional Mikrofon)
  • native Microsoft Teams
  • LAN (RJ45, Gigabit Ethernet, aber kein PoE möglich)
  • WLAN integriert (Dual Band WiFi)
  • Bluetooth integriert (4.2, Klasse 2 (~10m)
  • 2x HDMI
  • 2x USB 3.0
  • Audio output through HDMI (entwickelt in Partnerschaft mit Dolby)
  • Mit Netzteil
  • Es gibt einen HDMI IN, um PC-Content zu teilen, ist jedoch erst auf der Roadmap
RXV80 von hinten / anschlüsse

Das Datenblatt zum Gerät gibt es in Englisch hier oder in Deutsch

Was gehört zum Lieferumfang in der Box?

RXV80 Foto
  • Die AudioCodes Teams Video Collaboration Bar RXV80, etwas grösser als eine Schuhschachtel, ausgerüstet mit einem stabilen und einfachen Klemmechanismus, d.h. man kann die Bar auf einen TV oder Monitor positionieren und so ohne Probleme aufstellen, dies ist simpel. Auch wer handwerklich kein Talent hat, kriegt das ohne Probleme hin 😊
  • Ein HDMI Kabel mit dem man das System an jedem TV/Monitor mit HDMI Input anschliessen kann
  • Stromkabel/Netzteil
  • Zusatzlautsprecher und Mikrofon im Form eines runden Gerätes (sieht aus wie AC RX10, dürfte Jabra 750 sein) – d.h. falls der TV oder Monitor keine Lautsprecher hat, so kann dieses Gerät als Mikro/Lautsprecher genutzt werden, wobei die Nutzung der Stereo Lautsprecher eines TV Gerätes schon sehr praktisch ist, d.h. Lautstärke kann am Gerät oder auch am TV reguliert werden
  • Bluetooth Fernbedienung – siehe Details nächster Abschnitt

Fernbedienung

Die Fernbedienung läuft über Bluetooth, also ohne Infrarot. Somit funktioniert die remote Control, auch wenn man nicht auf den TV/Monitor zeigt. Das Koppeln passiert automatisch oder über gleichzeitiges drücken der Home/Menu Taste. Eingaben wie User, WLAN usw. erfolgen über ein On-Screen Keyboard ähnlich wie man es von Apple TV kennt.

Zwei Tasten leuchten im Dunkeln (Teams und Mute Button) was ganz praktisch ist wenn’s etwas dunklerim Raum ist. Der Teams Buttons wird für das «Joinen» eines Meetings genutzt. In Zukunft soll damit auch Cortana angesteuert werden können (Roadmap). Der Kamera Button ist für die Kamera Einstellungen, beispielsweise die Helligkeit.

Zudem gibt’s einen integrierten Reminder der bei einem Akkustand von 20% der remote Control informiert (dies auch über OVOC, die Management Plattform von AudioCodes). Wird die Fernbedienung aus dem Raum entfernt, respektive aus dem Empfangsbereich des Gerätes, wird ein akustischer Alarm ausgelöst.

 

Remote control RXV80

Setup

Was muss ich nach dem Auspacken der Hardware tun? Die AudioCodes Teams Video Collaboration Bar RXV80 nur auspacken, auf dem TV montieren, HDMI von der Bar an den TV führen, Strom einstecken und fertig. Gestartet wird das Gerät automatisch, nachdem es Strom hat, das Starten dauert gefühlt weniger als 1 Minute.

Über das On Screen Menu wird mit der remote Control WLAN verbunden (entfällt falls über LAN angeschlossen) und schon kann man sich auf Microsoft Teams anmelden.

Das Geräte unterstützt auch das Microsoft Phone System, d.h. die Box kann auch mit einer Telefonnummer über O365 provisioniert werden (setzt Teams Direct Routing oder Calling Plans voraus). So kann man direkt über eine PSTN Nummer telefonieren oder auch an Konferenz-Lösungen via Telefon/PIN teilnehmen.

Das Management des Gerätes erfolgt, wie bei allen anderen Teams Geräten direkt über das Teams Admin Center, soll heissen Updates der Teams App oder Firmware/Android erfolgen direkt über Microsoft.

Handling

Ist man eingeloggt (oder der jeweilige Bar/Sitzungszimmer Benutzer), zeigt die Box alle kommenden Meetings an. Mit der remote Control wird das entsprechende Meeting gewählt und es kann losgehen.

Das Prinzip ist einfach und bekannt, der Benutzer plant sein Meeting, meistens über seinen Outlook Kalender oder direkt in der Teams App. Dabei kann er (sofern konfiguriert) das Sitzungszimmer inklusive der Communication Bar als Ressource/Raum buchen.

Hat man kein Meeting geplant, so kann auch Ad Hoc ein Meeting gemacht werden, indem man jemanden über Teams zum Termin einlädt oder über aus einem Meeting über Proximity Join direkt einen Raum dazubucht. Somit ist das Handling sowohl geplant wie auch Ad Hoc äusserst einfach und sollte auch Benutzern mit wenig Erfahrung keine Probleme machen.

Fazit

Keep it «simple and stupid», die Einfachheit des Setups und der Nutzung ist für uns ganz klar das Hauptargument. Über die technischen «Raffinessen» lässt sich mit der Nerd Fraktion streiten, aber dem typischen Business Nutzer dürfte nur die einfache Bedienung, ein einwandfreies Bild und verständliche Akustik/Ton interessieren, ob das 4K mit 30 FPS oder mehr ist, wird kaum ausschlaggebend sein.

Auch der Marktpreis von CHF 1’600 – 1’800 exklusive MwSt. ist akzeptabel im Vergleich mit dem Wettbewerb. Wenn man bedenkt, dass eine MTR (Microsoft Teams Rooms) Lösung meistens erst ab CHF 2’800 aufwärts erhältlich ist und die Funktionsvielfalt dieser Geräte nicht unbedingt wahnsinnig viel mehr Nützliches und Brauchbares umfasst.

  • Einfach zu installierendes und zu bedienendes Gerät
  • Integrierter UC-Client macht persönliche Geräte wie Laptops oder Telefone überflüssig
  • Intelligente Acoustics™ bieten verbesserte Sprachqualität auch in Räumen mit hohen Decken, Glaswänden und anderen schwierigen Raumbedingungen
  • Unified Communications Funktionen unterstützen sowohl reine Sprachkonferenzen als auch videofähige Zusammenarbeit
  • Nutzung vorhandener TV-Lautsprecher für eine einfache und problemlose Installation
  • Arbeitet mit AudioCodes Meeting Insights (optional)
  • Preis: Das Gerät wird für rund CHF 1’500 – 1’800 auf dem CH Markt angeboten

 

Liebe Blogleser/innen, Sie haben den Blog gelesen, herzlichen Dank hierfür. Wie Sie wissen entwickeln sich die Teams Telefonie Funktionen rasant weiter. Zum Zeitpunkt des Artikels war der Inhalt bestimmt aktuell, es kann aber sein, dass die Infos bereits überholt sind. Da wir geschriebene Blogs nur selten anpassen, finden Sie hier den Link zu unserer Teams Telefonie Seite mit allen aktuellen Informationen zum Thema.