Inventar Power App: Wir haben im Rahmen eines Kundenprojektes eine Microsoft PowerApp entwickelt. Dementsprechend stellen wir die App hier kurz vor.

Der Use Case: Inventar Power App

Das Bedürfnis war, eine App zur Bewirtschaftung von Verbrauchsmaterialien zu realisieren. Das betroffene Labortechnik-Unternehmen nutzt verschiedene Consumables, das heisst Verbrauchsmaterialien. Das Personal benötigt diese Consumables täglich. Bisher haben die Mitarbeiter die Bezüge/Zugänge in einer Excel – Tabelle geführt. Deshalb kam es oft zu fehlerhaften Einträgen sowie auch Fehlbeständen.

Die Lösung: Eine simple PowerApp die auf einem iPad betrieben wird. Griffbereit innerhalb des Lagers und auch in unmittelbarer Nähe der verschiedenen Verbrauchsmaterialien. Somit sind die Verantwortlichen in der Lage, die Waren präzise und korrekt zu bewirtschaften.

Die Inventar Power App ist simpel und übersichtlich aufgebaut: Auf dem Home Screen befinden sich drei verschiedene Funktionen.

  • Get Consumable: Verbrauchsmaterial beziehen
  • Restock Consumable: Verbrauchsmaterial auffüllen
  • New Consumable: Neues Verbrauchsmaterial-Typ erfassen
Inventar Power App

Die Inventar Power App im Beschrieb

Der Benutzer drückt auf einen dieser drei Buttons und das IPAD aktiviert die interne Kamera. Somit wird aus dem IPAD ein Barcode-Scanner. Dadurch erfolgt die Identifizierung des Consumables via Scan des Barcodes, dem sogenannten SAPLOT. Hier  gibt es nun zwei verschiedene Szenarien:

  1. Das Consumable ist vorhanden (in der SharePoint Liste)
  2. oder es ist nicht vorhanden

Neues Consumable

Ist das Consumable nicht vorhanden, so kann der Benutzer über den “New Consumable” Button ein neues erfassen. Dabei wird der Barcode (SAPLOT) automatisch eingefügt und kann nicht mehr verändert werden. Die Consumables sind einheitlich etikettiert und erhalten somit einen eindeutigen Barcode. Anschliessend können weitere Felder ergänzt werden:

Consumable:     Bezeichnung des Artikels

Project:                Das entsprechende Projekt (Relevant für die Verrechnung)

Units:                   Anzahl der Consumables

Expiry Date:       Ablaufdatum des Artikels

PowerApps
Zum Schluss fügt der Benutzer das Consumable hinzu und die App macht eine Mutation in der entsprechend verknüpften SharePoint Liste.
PowerApps

Verbrauchsmaterial beziehen und aufstocken

Möchte der Mitarbeiter einen Artikel beziehen, so scannt er die SAPLOT Nummer des Artikels. Nach dem Scannen wird der Artikel in der unteren linken Seitenhälfte angezeigt. Tippt man das Consumable an, erweitert sich die Detailstufe mit der Ansicht des aktuellen Lagerbestandes. Im “Taken Units” Feld kann danach die bezogene Menge eingegeben und mit “Submit” bestätigt werden. Gibt man die bezogene Menge ein, rechnet die App die Menge der “Stock Units” automatisch neu.

Inventar Power App
Gleichzeitig erfolgt zusätzlich eine Mutation in der Projektliste. Dabei wird das ausgewählte Consumable als neues Item aufgenommen und gibt in der separaten SharePoint List an, wie viele Consumables pro Projekt bezogen wurden. Zudem erfolgt die Verrechnung der bezogenen Artikel für das jeweilige Projekt über diese Liste.

Bei der Anlieferung neuer Verbrauchsmaterialen kann der Restock Prozess durchgeführt werden. Dabei gilt dasselbe: Artikel abscannen, auswählen und die neue Menge an Consumables in das Feld eingeben. Die “Stock Units” Menge wird automatisch erhöht und in der SharePoint List aktualisiert.

PowerApps

In der ersten Entwicklungsphase der App lag der Fokus auf der Sicherstellung des Kernprozesses. Zurzeit erfolgt eine weitere Entwicklungsphase, in der diverse Abläufe verfeinert und neue Funktionen hinzu kommen.